www.steeple.de – Das deutschsprachige Leichtathletik-Online-Magazin

Weltmeisterschaft in Edmonton

Couragierter Vorlauf überzeugte DLV

Kathleen Friedrich: Nach Verletzungspech mit „Crashkurs“ in Schwung

Crashkurs mit drei Trainingslagern ebnete den Weg

Die Vorbereitung auf den Sommer bezeichnet sie als „Crashkurs“. Ein Trainingslager jagte das nächste. Portugal, Albuquerque, Sankt Moritz. Danach folgte am 22. Juni das Debüt in Troisdorf (4:10,04 min). Von dort ging es gleich weiter nach Bremen zum Europacup (4:09,79 min), wo sie vor allem taktisch nicht mit sich zufrieden war. „Ich war körperlich noch nicht im Vollbesitz meiner Kräfte, um ein großes Rennen zu liefern“, resümiert sie. Einen mutigen Lauf zeigte die gebürtige Potsdamerin dafür knapp eine Woche später bei den Deutschen Meisterschaften in Stuttgart. Mit ihrer Vereinskollegin Steffi Günther als Tempomacherin schlitterte sie im Vorlauf in 4:08,55 Minuten um fünf Hunderstel an der zweiten DLV-Norm vorbei, hatte aber den Auftakt-Freitag genutzt, um auf sich aufmerksam zu machen. Das entging auch den DLV-Verantwortlichen um „Vize“ Rüdiger Nickel nicht und zwei Tage nach dem taktisch überzeugenden Titelgewinn (4:15,75 min), den sie am Sonntag noch folgen hatte lassen, war es offiziell und der Name Kathleen Friedrich stand im Aufgebot des Verbandes für die Weltmeisterschaft in Edmonton.

Damit begann in Chemnitz die Vorbereitung auf den wirklichen Saisonhöhepunkt. Unter verschärften Bedingungen trainierte sie in der Heimat bis zu dreimal am Tag. Im Olympiastützpunkt stand ihr ein Zimmer zum Ausruhen zur Verfügung. Jungs aus ihrer Trainingsgruppe unterstützen sie auf der Bahn. Mit den Trainingsplänen ihres Heimtrainers Bernd Dießner ging es am 22. Juli zunächst ins DLV-Camp nach Calgary, ehe am 2. August der Weiterflug nach Edmonton ansteht. „Ich stelle mir die WM viel größer und gigantischer vor. Auf die Zuschauer bin ich auch sehr gespannt. Es wird ein schönes Erlebnis sein, vor einer solchen Kulisse zu rennen“, ist Kathleen Friedrich richtig gespannt auf ihre erste Weltmeisterschaft, bei der sie am 4. August um 17:40 Uhr Ortszeit in Edmonton beim Vorlauf auf der Bahn steht und ihr WM-Debüt gibt.

Die Eindrücke von Kathleen Friedrich bei der Weltmeisterschaft in Edmonton können Sie während der Titelkämpfe als WM-Impressionen auf www.steeple.de und ihrer eigenen Homepage www.kathleen-friedrich.de verfolgen.

Wie Kathleen Friedrich die letzten Monate erlebt hat, mit welchen Erwartungen und Zielen sie nach Edmonton fliegt und was sie nach der Weltmeisterschaft noch plant, erfahren Sie dort außerdem schon jetzt in einem ausführlichen Interview.