www.steeple.de – Das deutschsprachige Leichtathletik-Online-Magazin

Sommer-ISPO 2000

Zwischen Shows und Stars

Leichtathletik-Asse zum Anfassen – Der „Scooter-Boom“

09.08.00 (fc) Die Internationale Sportartikel-Messe (ISPO) in München bringt zweimal im Jahr Aussteller aus der Sportartikelindustrie, Fachbesucher und Händler zusammen. Dementsprechend überwiegt bei dieser Ausstellung das sportliche Flair, was zugleich einen ganz besonderen Reiz ausstrahlt. Modeschauen und Shows dienen ebenso als Blickfänger wie prominente Sportler. Aus der Leichathletikszene präsentierte Asics an den vier Messetagen mit Nicole Humbert, Karin Ertl, Ulrike Urbansky und Carsten Eich gleich vier Olympiateilnehmer. Dreisprung-Weltmeister Charles Friedek lieferte auf der Adidas-Bühne Eindrücke aus den Dreharbeiten zu den Olympia-Werbespots. Und last but not least konnte man Heike Henkel über mehrere Stunden am Stand von at.one antreffen. Einige Besucher nutzten auch die Gelegenheit für einen Smalltalk mit den Sportlern oder sicherten sich ein paar Autogramme.

Wir trafen Heike Henkel, um mit ihr ein ausführliches Gespräch zu führen, das wir in Kürze in unseren Interviews präsentieren. Ebenso werden Sie dort neben dem bereits veröffentlichen Interview mit Stabhochspringerin Nicole Humbert bald Gesprächsnotizen mit Ulrike Urbansky und Carsten Eich finden.

Zu den Dreharbeiten für die Adidas-Spots „Horses & Boats“, die in Florida aufgenommen wurden, meinte Charles Friedek: „Das war eine coole Sache.“ Als großes Ziel für Sydney definierte der Leverkusener eine Medaille und wagte eine Prognose: „Mit 17,50 Metern wird man in jedem Fall eine Medaille haben.“ Momentan sieht er sich aufgrund der Trainingsbelastung und der noch nicht ganz ausgestandenen Verletzungen etwas im Keller, vor dem Auftritt in Sydney ist ihm jedoch nicht bange: „Das sieht am 25. September sehr viel anders aus.“

Ein Renner war auf der ISPO unübersehbar: Scooter – wohin das Auge blickt. Mit oder ohne Elektromotor, zwei oder drei Räder. Egal, Hauptsache es geht schneller vorwärts als zu Fuß. Daneben standen natürlich speziell Bademoden und Beachwear im Mittelpunkt der Präsentationen. Wem das zu langweilig war, der konnte sich bei den YOZ Summer Games von einer actionreichen Stimmung mit Motocross, Skating oder Bouldern einnehmen lassen. Insgesamt waren 1.586 Aussteller aus 43 Ländern auf der ISPO präsent. Für die nächste Messe im Februar 2001 kündigte der Veranstalter bereits zwei weitere Hallen an, was unterstreicht, welcher Boom in der Sport- und Freizeitindustrie nach wie vor Einzug hält. 

ISPO-Impressionen:

Das Leichtathletik-Online-Magazin bedankt sich an dieser Stelle bei folgenden Unternehmen für die Gespräche, Informationen und Unterstützung auf der ISPO und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Adidas

  • Asics

  • at.one

  • New Balance

  • Powerbar

  • Puma

  • TAO-Sportswear

  • Xenofit

Ergebnisse
Ihre Meinung
Noch mehr Berichte

Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de