www.steeple.de – Das deutschsprachige Leichtathletik-Online-Magazin

Wechselkarussell 2001

Lobinger-Wechsel in letzter Minute

Der Nachwuchs hoch im Kurs – Aderlass in Franken – Schumann zurück

Auch Sindelfingen setzt auf den Nachwuchs – Starke Jugend-Sprintstaffel

Auf den Nachwuchs setzt man auch beim VfL Sindelfingen. Stefan Holz, der ursprünglich nach Dortmund wechseln wollte, bleibt dem Verein erhalten. Larissa Kleinmann kommt aus Waiblingen und soll auf den längeren Strecken vorne mitmischen, wenn sie im Anschluss an die US-Saison nach Deutschland kommt, um die EM-Norm zu knacken. Mit David Dylus, Markus Malucha, Andreas Rieger und Martin Obenland haben die Sindelfinger außerdem eine starke Jugend-Sprintstaffel zusammengestellt. „Vier Läufer mit Bestzeiten unter elf Sekunden in einer Jugendstaffel“, strahlt Rieger, „so etwas gibt es nicht alle Tage.“

Die Stabhochsprung-Newcomerin Carolin Hingst hat sich nicht nur entschlossen, ihre Zelte nun wie Yvonne Buschbaum, die aber beim VfB Stuttgart bleibt, räumlich in Mainz aufzuschlagen, sondern sich auch dem dortigen USC anzuschließen. 

Die in diesem Jahr nicht so sehr in Erscheinung getretenen Thomas Goller (Jena), Damian Kallabis (Stuttgart), Katrin Dörre-Heinig (Hochsauerland) und Nico Motchebon (Kornwestheim) konnten ihre Suche nach einem neuen Verein erfolgreich gestalten und werden im nächsten Jahr alles daran setzen, den in sie gesetzten Vertrauensbonus zu rechtfertigen.

LSV Pirna schickt nun auch Haschke und Hönig an den Start

Die junge Pirnaer Läuferriege hat Zuwuchs bekommen. Neben den Deutschen Meistern Wolfram Müller und Rene Herms gehen nun auch Hallenmeister Franek Haschke, der bereits zur Trainingsgruppe gehörte, und Steffen Hönig für den LSV auf die Bahn. Ein spannender und interessanter Weg zu den Olympischen Spielen 2004 in Athen als selbstausgegebenes Ziel zeichnet sich für dieses Quartett bereits jetzt ab.

Im Gegensatz zu Fürth/München konnte die LG Olympia Dortmund nach der kurzzeitig angespannten finanziellen Situation das Schlimmste und den Abgang von Vize-Weltmeister und Aufsteiger Ingo Schultz verhindern. Lars Figura wurde bislang die Freigabe nach Wolfsburg verweigert, aber durch die Abgänge von Dautzenberg und Swillims hat die 4×400-Meter-Staffel eine Schwächung erhalten. Dagegen wird sich das Lager der Dortmunder Sprinterinnen weiter von ihrer besten Seite zeigen. Die Staffel um Gabi Rockmeier, Andrea Philipp und Sina Schielke bleibt bestehen und wird nur schwer in die Schranken zu weisen sein. Ein interessanter Neuzugang ist die junge Hochspringerin Kathryn Holinski, die sich in diesem Jahr weiter steigerte und als deutsche Jahresbeste des Sommers dem TV Gladbeck den Rücken kehrte.

Ergebnisse
Ihre Meinung
Noch mehr Berichte

Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de