www.steeple.de – Das deutschsprachige Leichtathletik-Online-Magazin

Golden-League-Meeting in Oslo

Weltrekord im Speerwerfen 69,48 m

Trine Solberg-Hattestad stellt neue Rekordmarke auf
Boldon feiert Doppelsieg – Hicham El Guerrouj verpasst Weltrekord

27.07.00 (rst) Mit ihrem sechsten und letzten Versuch verbesserte Trine Solberg-Hattestad (NOR) ihren eigenen Weltrekord um mehr als einen Meter. Die alte Rekordmarke stand bei 68,22 Metern. Damit ist Sie für Sydney nun endgültig absolute Topfavoritin auf den Olympiasieg. Zudem bedeutete dies gleichzeitig den 62. Weltrekord der im Bisslett Stadion aufgestellt wurde. Ato Boldon (TRI) gewann die 100 Meter 10,00 Sekunden. Den Sieg über die 200 Meter holte er sich in 20,26 Sekunden. Der mit Spannung erwartete Weltrekordversuch von Hicham El Guerrouj (MAR) über die Meile brachte nicht den gewünschten Erfolg. Mit einer Zeit von 3:46,24 Minuten. verpasste er die Rekordzeit um mehr als drei Sekunden.

Im Stabhochsprung siegte der Franzose Jean Galfione in schwachen 5,80 Metern. Tim Lobinger übersprang die Anfangshöhe von 5,40 Meter im ersten Versuch, scheiterte aber dann dreimal an der Höhe von 5,60 Metern. Der Kugelstoßwettbewerb der Herren stand eindeutig im Zeichen der US-Amerikaner. Adam Nelson gewann mit einer Weite von 21,43 Metern. Den amerikanischen Doppelsieg machte C.J. Hunter (21,26 m) perfekt. Die 400 Meter der Frauen entschied Cathy Freeman (50,74 sec) klar für sich. Tanja Damaskes sehr guter zweiter Platz im Speerwerfen ( 65,74 m) ging aufgrund des Weltrekordes von Trine Solberg-Hattestad beinahe unter. Ein weiteres Highlight an diesem Abend war der Weitsprung der Frauen. Mit einem Sprung auf die 7 m -Marke gewann Tatyana Kotova (RUS) diesen Wettbewerb vor Fiona May ( 6,95 m) und Erica Johansson (6,81 m). Heike Drechsler belegte hier mit 6,60 Metern den enttäuschenden sechsten Rang. Gail Devers (USA) siegte über die 100m Hürden mit einem Meetingrekord von 12.56 Sekunden. und verwies Glory Aloize (12,69 sec) sowie Michelle Freeman (12,84 sec) auf die Plätze zwei und drei. Über die 100 Meter der Frauen gewann Zhanna Pintusevich (10,93 sec). Ato Boldon (TRI) war über die 100 Meter und 200 Meter an diesem Abend von der Konkurrenz nicht zu schlagen.  Der  5000 Meter-Lauf der Herren stand voll im Zeichen der Kenianer. Sammy Kipketer (KEN) holte sich hier in einem packenden Finish den Sieg vor Mark Brett (KEN) und Benjamin Limo (KEN). Jan Zelezny (CZE) warf den Speer auf 90,56 m und gewann hier knapp vor Sergey Makarov (88,53). Eine der größten Überraschungen in Oslo gab es bei den 1500 Metern der Damen. Die hochfavorisierten Läuferinnen Svetlana Masterkova (RUS) und Sonia O’Sullivan (IRL) belegten hier nur die Plätze. Es gewann in einem Meetingrekord von 3:57,40 Minuten Suzy Hamilton (USA).

Beim Hochsprung der Herren belegte Wolfgang Kreissig (GER) mit 2,28 Metern den zweiten Platz. Eric Thomas (USA) holte sich den Sieg über die 400 Meter Hürden vor Samuel Matete (ZIM) und Pawel Januszewski (POL). Den 800 Meter-Lauf entschied Noah Ngeny (KEN) für sich und Hicham El Guerrouj (MAR) verpasste seinen angestrebten Weltrekord über die Meile.

Ergebnisse
Ihre Meinung
Noch mehr Berichte

Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de