www.steeple.de – Das deutschsprachige Leichtathletik-Online-Magazin

Mehrkampf-Meeting in Götzis

Spaß für Busemann im Vordergrund

Starkes Feld ist für deutschen Zehnkämpfer erste Meßlatte

30.05.00 (fc) Für Frank Busemann könnte es ein gutes Ohmen sein, dass er nach 1996, dem Jahr, in dem er in Atlanta die Bronzemedaille gewann und sein Stern aufging, nach vier Jahren wieder in das Mehrkampf-Mekka Götzis zurückkehrt. In den letzten Jahren waren es gesundheitliche Probleme, die eine Teilnahme verhinderten. Zweiunddreißig Trainingswochen ohne nennenswerte Wettkämpfe liegen hinter dem 25jährigen. Am Wochenende wird sich in Vorarlberg zeigen, wo er wirklich steht – im ersten Zehnkampf des Olympiajahres 2000.

Im Hause Busemann sieht man der Aufgabe fast gelassen entgegen. Die derzeitige Form sei zufriedenstellend, auch wenn die sehr guten Ansätze von Anfang Mai noch nicht weiterentwickelt werden konnten. Dies ist aber ein Phänomen, das auch aus den letzten Jahren bekannt ist. Gerade der Wettkampf in Götzis gegen härteste Konkurrenz bietet Frank Busemann die Chance, sich an den Mitstreitern orientieren und sich selbst zu guten Leistungen pushen zu können. Vater und Trainer Franz-Josef Busemann hofft: „Frank wird Götzis hoffentlich genießen können und viel Spaß haben!“ Sein Sohn brachte bereits im Steeple-Interview im Februar seine Vorfreude auf das Meeting in Österreich deutlich zum Ausdruck. Demnach sollte einem „Fun-Wettkampf“ eigentlich nichts im Wege stehen.

Die Starterliste in Götzis ist lang und hochkarätig besetzt. Als Favoriten sieht Busemann Weltrekordler Tomas Dvorak und Europameister Erki Nool, der wie immer aus Estland seinen lautstarken Anhang mitbringen wird. Dahinter drängeln sich Leute wie Chris Huffins (USA), Roman Sebrle (TCH), Lev Lobodin (RUS), Jon Arnar Magnusson (ISL) und Eduard Hämälainen (FIN) gemeinsam mit dem Deutschen um die weiteren Plätze. In der Tat hat Frank Busemann bei diesem Feld nichts zu verlieren. Die deutsche Olympiaqualifikation steigt erst im Juli in Ratingen, so dass für ihn Götzis eine Zwischenstation und Standortbestimmung auf dem Weg zu den Olympischen Spielen in Sydney ist.

8400 Punkte wollen die Busemanns in Götzis anpeilen und sich danach auf den Wettkampf in Ratingen konzentrieren, wo es darum geht, unter die Top Drei zu kommen. Mit dem Olympiaticket in der Tasche möchte Frank Busemann nach einer gezielten Vorbereitung in Sydney eine neue Bestleistung aufstellen. Wenn ihm das gelingt, wird sich zeigen, was diese wert ist. Eine gute Medaillenchance hat er damit aber allemal! Viel Glück, Frank!

Weltmeister führen Felder in Götzis an
Erste Steeple-Card mit Sonja Kesselschläger realisiert

www.steeple.de berichtet direkt aus Götzis!

Ergebnisse
Ihre Meinung
Noch mehr Berichte

Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de