www.steeple.de – Das deutschsprachige Leichtathletik-Online-Magazin

Berliner Neujahrslauf

Joschka Fischer mit dabei

Gelungener Fun-Run für Berlin und UNICEF


01.01.01 (fc/pm) Der 30. Berliner Neujahrslauf des SCC am 1.1.2001 um 12.00 Uhr, mit Start und Ziel auf dem Pariser Platz am Brandenburger Tor, fand mit 3.200 Läuferinnen und Läufern wieder eine große Resonanz bei Berlins Bevölkerung. Der 4-Kilometer-Fun-Run auf der Straße Unter den Linden bis zum Dom und Lustgarten fand unter den Augen vieler flanierender Zuschauer und Touristen aus aller Welt statt, die den Läufern applaudierten und teilweise auch dann selbst mitliefen. Es war ein Familienlauf, vom Kleinkind im Babyjogger bis zum Seniorenläufer, die gemeinsam im Joggingtempo liefen und von „Bremsläufern“ des SCC mit vielen Fahnen und Transparenten angeführt wurden.
Heinz-Florian Oertel, der den Lauf 1972 im Friedrichshain aus der Taufe hob, moderierte die Veranstaltung, die vom Bundestagspräsidenten Wolfgang Thierse um 12.00 Uhr, im Beisein mehrerer ausländischer Botschafter, gestartet wurde. Prominentester Mitläufer, fast unerkannt, war Deutschlands Außenminister Joschka Fischer. Berlins Finanzsenator Peter Kurth und Wirtschaftssenator Wolfgang Branoner liefen ebenso mit, alle sind schon „gestandene“ Marathonläufer. Während sich Wolfgang Thierse „zunächst noch als strammer Wanderer“ vor der Laufgemeinde vor dem Start, beim Interview mit Florian Oertel, „outete“. Im Ziel gab es die obligate Erinnerungsurkunde und Berliner Pfannkuchen. Gesammelt wurde für UNICEF – die Läufer zeigten sich spendabel und spendeten für das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen.

Der Stadtreinigung war es zu danken, dass die Straßen schon wieder gut gesäubert zu belaufen waren. Die Berliner Polizei dirigierte die gutgelaunte Läuferschar sicher durch die umfangreichen Abbauarbeiten nach der großen Silvesterfeier am Brandenburger Tor.

Ergebnisse
Ihre Meinung
Noch mehr Berichte

Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de