www.steeple.de – Das deutschsprachige Leichtathletik-Online-Magazin

Deutsche Cross-Meisterschaften

Gesperrte Läufer bangen um Start

Dennis Pyka: „Weiss gar nicht, wie mir geschieht“


27.02.01 (fc) Bei den Deutschen Hallen-Meisterschaften sorgte die IAAF-Regel 53 I (ii) für reichlich Diskussionsstoff. „Das ist Sippenhaft“, „Das ist rechtswidrig“ oder „Diese Regel ist veraltet“, wurde getönt, Rechtsschutz im Falle einer Sperre den deutschen Athleten von DLV-Seite zugesagt, auf den Präzedenz-Fall Butch Reynolds verwiesen. Wie die Konsequenzen aussehen, offenbarte sich bereits am Montag. Die Statuten des Weltverbandes förderten eine automatische Sperre der Aktiven, die in Dortmund gegen Dieter Baumann liefen, zutage. Einer der Betroffenen ist Dennis Pyka von der LG Domspitzmilch Regensburg, dem Ausrichter der Deutschen Cross-Meisterschaften am Wochenende.

Auf der Fahrt von Aachen nach München erfuhr er am Montag über Autoradio davon, dass er vom Weltverband gesperrt wurde. „Ich war sehr überrascht und wusste gar nicht, wie mir geschieht“, sagt er im Gespräch mit dem Leichtathletik-Online-Magazin. Als Achter hatte er mit der Entscheidung in der Helmut-Körnig-Halle beileibe nichts zu tun und ist nicht einmal Mitglied in irgendwelchen DLV-Kadern. Entsprechend nimmt er seine Verbannung mit Humor, würde sich sogar über eine Solidarität unter den Läufern freuen. Denn alle, die nun gegen ihn oder die anderen drei für Regensburg gemeldeten Dortmund-Starter antreten, würden ebenfalls sofort gesperrt werden. „Dann darf ja gar keiner mehr laufen“, scherzt Pyka. Die Stars wie Nils Schumann oder Damian Kallabis würden es sich doppelt überlegen, gegen ihn anzutreten. Der Olympiasieger kündigte bereits an, nicht gegen die Gesperrten laufen zu wollen. Dessen ist sich der Regensburger Neuzugang auch bewusst: „Wenn sich die Situation weiter zuspitzt, würde ich verzichten.“

Die Kehrseite der Medaille könnte aber auch für ihn selbst Konsequenzen haben. Gesetzt den Fall, dass die IAAF bei der Sperre bleibt, könnte diese drei Monate umfassen. Die deutschen 10.000-Meter-Meisterschaften und weitere im Hinblick auf die Normerfüllung für die nationalen Titelkämpfe wichtige Starts müssten ausfallen. Als „Nicht-Profi“, der morgens in München vor dem Job trainiert, fragt er zurecht: „Was habe ich damit zu tun?“ Und fügt hinzu: „Als Sünder dazustehen, sehe ich nicht ein.“

Sauer auf Dieter Baumann ist er nicht, auch wenn er das alles nicht mehr wirklich nachvollziehen kann. Vor seinem Start in Dortmund wurde er im Gegensatz zu anderen Athleten von DLV-Seite nicht schriftlich gewarnt und hatte nur aus der Gerüchteküche von den möglichen Konsequenzen erfahren. „In meinen Startunterlagen war kein Zettel“, stellt er fest. Über eine einstweilige Verfügung könnte er zu seinem Startrecht für die Cross-Meisterschaften am Wochenende kommen. Immerhin will er dort zum ersten Mal vor dem heimischen Publikum der LG Domspitzmilch Regensburg, seinem neuen Verein, an den Start gehen und sich sozusagen vorstellen. „Für mich ist das was Tolles“, freut er sich auf das, was ihm nun durch den Weltverband zunächst verwehrt wird. Der DLV bemüht sich bereits um eine Aufhebung des Vollzugs der IAAF-Regel. Darum ist auch Dennis Pyka optimistisch: „Ich denke, das wird sich noch klären.“

Das hofft auch ein weiterer Betroffener. Jan Fitschen trat ebenfalls gegen Baumann an und wurde vom DLV für die Hallen-WM in Lissabon nominiert. Der Wattenscheider ist sauer auf den Weltverband, aus dessen Sicht er aber ebenso wie Dennis Pyka wohl nur ein „Bauernopfer“ ist. Beide werden momentan gleichermaßen um den Lohn ihres harten Trainings und ihrer Arbeit gebracht. Das betrifft auch Cross-DM-Ausrichter LG Domspitzmilch Regensburg. Das Team von Kurt Ring arbeitet seit Monaten fieberhaft an der Veranstaltung und droht nun nicht nur Headliner Nils Schumann zu verlieren, sondern im schlimmsten Fall ein weiteres trauriges Kapitel der immer weiter Kreise ziehenden Baumann-Story zu werden.

Das Leichtathletik-Online-Magazin berichtet
direkt und umfassend aus Regensburg!

Ergebnisse
Ihre Meinung
Noch mehr Berichte

Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de