www.steeple.de – Das deutschsprachige Leichtathletik-Online-Magazin

EAA European 10.000m Challenge

Paula Radcliffe siegt souverän

Irina Mikitenko Zweite – Spanier Rios siegt bei den Männern


07.04.01 (fc) Nur zwei der deutschen Teilnehmer erreichten bei der EAA European 10.000m Challenge im spanischen Barakaldo das Ziel. Dabei zog sich die Frankfurterin Irina Mikitenko (Bild) als Zweite hinter der Britin Paula Radcliffe, die in 30:55,80 Minuten gewann, glänzend aus der Affäre und knackte die WM-Norm. Thorsten Naumann wurde im A-Lauf der Männer, den Jose Rios für sich entschied, Neunzehnter.

Mit dem Europarekord hat es für Paula Radcliffe nicht zuletzt wegen der widrigen Bedingungen nicht geklappt. Auf den ersten beiden Kilometern machte die Kenianerin Irene Kwambai das Tempo, aber schon ab der 3000-Meter-Marke stellte die Britin die Spitze dar. In 30:55,80 Minuten blieb sie letztlich deutlich über der Marke von Ingrid Kristiansen. Gut eine halbe Minute nach Radcliffe erreichte die Deutsche Irina Mikitenko in guten 31:29,55 Minuten das Ziel und unterbot damit die DLV-Norm für die Weltmeisterschaft in Edmonton. Als Dritte trug sich die Portugiesin Monica Rios mit fast einer Minute Rückstand auf Mikitenko in die Ergebnisliste ein. „Küken“ Sabrina Mockenhaupt konnte das Rennen nicht beenden.

Bei den Männern blieben Youngster Alexander Lubina, Martin Beckmann und Michael Fietz im B-Lauf auf der Strecke. Somit musste Thorsten Naumann bei der Elite die deutschen Farben hoch halten und er erreichte zumindest in 29:39,96 Minuten das Ziel auf Platz 19. Der Spanier Jose Rios siegte mit einer Zeit von 27:49,35 Minuten vor Helder Ornelas (POR) und dem Holländer Kamiel Maase, die beide die 28-Minuten-Marke knapp verpassten.

Ergebnisse
Ihre Meinung
Noch mehr Berichte

Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de