www.steeple.de – Das deutschsprachige Leichtathletik-Online-Magazin

Charity-Auktion

2.649 Mark für Kinderkrebsstiftung

Positives Fazit nach zweiter Charity-Auktion – Ralf Leberer überrascht

17.11.00 (fc) Vom 3. bis 10. November hatten Sammler, Fans und Interessierte bei einer vom Leichtathletik-Online-Magazin auf der Plattform des Online-Marktplatzes www.ebay.de initiierten Charity-Auktion die seltene Gelegenheit, an Original-Startnummern von den Olympischen Spielen heranzukommen. Acht namhafte DLV-Athleten, angeführt von Olympiasiegerin Heike Drechsler, hatten sich daran beteiligt und so ihren Beitrag geleistet, dass am Ende insgesamt 2.649 Mark für die Kinderkrebsstiftung auf diese Weise zusammengetragen werden konnten, wofür wir uns an dieser Stelle herzlich bei den Aktiven und den Bietern bedanken!

Der Renner war erwartungsgemäß die handsignierte „1902“ von Heike Drechsler. Bis zur letzten Minute wurde um dieses besondere Stück geboten, dann hatte Siegfried Drachenberg für 913 Mark wie aus heiterem Himmel zugeschlagen. Der Düsseldorfer beschäftigt sich seit zwanzig Jahren mit den Olympischen Spielen und trug in der Zeit Siegerdiplome, Olympiafackeln und andere Raritäten zusammen, die er für Ausstellungen bereithält. Nachdem er in letzter Minute überboten worden war, blieb dem exzessiven Sonthofener Sport-Memorabilia- und Autogrammsammler Peter Müller nur eine von zwei Startnummern des Hochspringers Wolfgang Kreissig.

Ein alter Bekannter trat beim Posten von Karin Ertl wieder in Erscheinung. Bei der ersten Charity-Auktion des Leichtathletik-Online-Magazins hatte Frank Nümann bereits einen handsignierten Nationalmannschaftsanzug von Dreisprung-Weltmeister Charles Friedek eingeheimst. Nun sicherte er sich die offiziellen Olympiaschuhe mit der Startnummer von Siebenkämpferin Karin Ertl für 405 Mark. 

„Ich hätte nicht gedacht, dass für meine Startnummer soviel geboten wird“, zeigte sich Hürdensprinter Ralf Leberer überrascht. Die Werbeagentur Mahlzeit! aus Ulm hatte erfolgreich ein Auge auf das Stück geworfen und ebenfalls im Endspurt bei 170 Mark die Nase vorn, was kein Zufall war. Der Agentur ist der sympathische Olympia-Teilnehmer bestens bekannt, nachdem sie ihn auch auf dem Weg zu seinen Höchstleistungen als Sponsor unterstützt. Künftig wird die Olympia-Startnummer eingerahmt im Eingangsbereich der Geschäftsräume einen besonderen Platz finden, wie uns Marcel Baars, der früher selbst aktiver Leichtathlet war, versicherte.

Sehr begehrt waren auch die weiteren Startnummern von Ulrike Urbansky, Carsten Eich, Astrid Retzke und Wolfgang Kreissig, die mit 150 bis 175 Mark ebenfalls stolze Höhen erreichten. Hammerwurf-Weltmeister Karsten Kobs hatte zusätzlich noch ein T-Shirt zur Verfügung gestellt und sein „Lot“ kletterte auf 216 Mark. Entsprechend zog  auch der Dortmunder ein zufriedenes Fazit: „Ich freue mich, dass ich helfen konnte. Wenn wieder eine solche Aktion ins Haus steht, bin ich gerne wieder dabei.“  

Ergebnisse
Ihre Meinung
Noch mehr Berichte

Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de