www.steeple.de – Das deutschsprachige Leichtathletik-Online-Magazin

Hochsprung-Meeting in Wörrstadt

Kajsa Bergqvist im Verletzungspech

Sieg geht an Zuzana Hlavanova – Kirchmann stark

27.05.00 (fc) Petrus meinte es gut mit den Veranstaltern in Wörrstadt. Nachdem am Vormittag noch eine dicke Wolkendecke den Himmel bedeckte, gab es reichlich Sonnenstrahlen, als die Springerinnen auf der Wörrstädter Anlage zur Tat schritten. Einziger Wermutstropfen war für die Aktiven der manchmal störende Wind. Trotzdem bekamen die Zuschauer einen spannenden Wettkampf geboten, bei dem Sigrid Kirchmann, Kajsa Bergqvist und Zuzana Hlavanova den Sieg unter sich ausmachten.

Beeindruckend war vor allem die Klasse in der Breite, die an den Tag gelegt wurde. So meisterten alle elf Springerinnen die 1,85 Meter und erst bei der nächsten Höhe trennte sich erstmals die Spreu vom Weizen. Auf diesem hohen Niveau kristallisierte sich schon bald der erwartete Zweikampf zwischen der Hallen-Europameisterin Kajsa Bergqvist (SWE) und der tschechischen Vorzeigespringerin Zuzana Hlavanova heraus. In dieses Duell mischte sich schließlich auch die starke Österreicherin Sigrid Kirchmann ein. Bei 1,91 Metern ging die WM-Dritte von 1993 zwischenzeitlich sogar in Führung, ihre beiden Konkurrentinnen ließen sich aber nicht lange bitten und konterten sofort. Nachdem das Trio komplett bei 1,94 Metern gerissen hatte, stand ein Stechen zwischen Bergqvist und Hlavanova um den Sieg an. Nach dem somit vierten Versuch über 1,94 Meter verzichtete die Schwedin wegen einer Fußverletzung auf die weiteren Sprünge. Danach ging Zuzana Hlavanova auf Nummer sicher und holte sich mit einem Pflichtsprung über 1,85 Meter den Sieg in Wörrstadt.

Mit Amewu Mensah und Heike Balck folgten auf den Plätzen vier und fünf  zwei deutsche Springerinnen. Adriana Maximiuc, die in Kürze ebenfalls den deutschen Pass bekommen soll, stand dem in nichts nach. Kurzfristig und auf Eigeninitiative war die Ex-Weltmeisterin Ioamnet Quintero aus ihrem Trainingscamp in Spanien eingeflogen. Die lange Zeit von Verletzungssorgen geplagte Kubanerin landete am Ende mit 1,88 Metern auf dem siebten Rang und zeigte gute Ansätze.

Zuzana Hlavanova sagte im Anschluss, sie wäre gerne die 1,94 Meter gesprungen. Aber auch ohne diese Leistung war das 19. Meeting in Wörrstadt eine gelungene Veranstaltung. Andrea Baumert, die für die Verpflichtung der Aktiven verantwortlich zeichnet, versprach den Zuschauern für die 20. Auflage im nächsten Jahr wieder hochkarätige Springerinnen.

www.steeple.de berichtete direkt aus Wörrstadt!

Ergebnisse
Ihre Meinung
Noch mehr Berichte

Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de