www.steeple.de – Das deutschsprachige Leichtathletik-Online-Magazin

Training

Laufen in der kalten Jahreszeit

09.11.01 (meome) Selbst Jogger, die den ganzen Sommer regelmäßig laufen, lassen sich von den bisweilen unwirtlichen Bedingungen der kalten Jahreszeit schnell den Spaß verderben. Doch das muss nicht sein. Wenn Sie die nachfolgenden Punkte beachten, gibt es kaum Ausreden, um im Winter den Müßiggang einzulegen. Auch wenn die Versuchung groß ist: Ziehen Sie nicht zu viel an, denn durch die Bewegung wird der Stoffwechsel angeregt und die Körpertemperatur steigt sehr schnell. Anfangs ein bisschen frieren ist deshalb gerade richtig. Regulieren Sie später die Temperatur mit dem Reißverschluss der Jacke, die auch hinten Lüftungsklappen haben sollte, oder ziehen Sie Handschuhe und Mütze aus. Bei Minusgraden erreichen Sie optimalen Kälteschutz indem Sie mehrere Schichten übereinander anziehen. Sehr wichtig ist atmungsaktive Sportunterwäsche, die den Schweiß nicht nur aufsaugt (beispielsweise Baumwollunterwäsche), sondern auch nach außen abgibt. Bei nasskalter Witterung sollten Sie wegen der erhöhten Infektanfälligkeit beim Sport nur durch die Nase und nicht durch den Mund atmen. Allerdings steht dem Körper dann weniger Sauerstoff zur Verfügung. Deswegen unbedingt die Intensität zügeln. Ein lockerer Lauf ist bei einer leichten Erkältung erlaubt. Wer allerdings bereits Fieber, geschwollene Lymphknoten oder starke Hals- und Gliederschmerzen hat, sollte auf das Laufen verzichten. Wer trotzdem läuft, riskiert einen langwierigen Infekt, der sogar zur Herzmuskelentzündung führen kann. Suchen Sie sich abends einen beleuchteten Park, oder laufen Sie unter Straßenlaternen mit Gleichgesinnten in einer Gruppe. Insbesondere Frauen sollten abends nie alleine Laufen gehen. Viele Sportvereine bieten Lauftreffs in den Abendstunden an. Duschen Sie nach dem Laufen sofort, oder wechseln Sie schnell die schweißgetränkte Kleidung gegen trockene Sachen. Frisches Obst und Vitaminpräparate stärken das Immunsystem. So sind Sie gegen Erkältungen gut geschützt. Zudem sollten Sie gerade im Winter das Trinken nicht vergessen. 

(Quelle: www.meome.de)

von Sascha Severin (Lauf-Experte www.meome.de )