www.steeple.de – Das deutschsprachige Leichtathletik-Online-Magazin

Europameisterschaft 2002

EM 2002 das große mittelfristige Ziel

Deutsche Leichtathleten blicken bereits auf München


18.03.01 (fc) Auch wenn derzeit vielerorts in der deutschen Leichtathletik Krisenstimmung vorherrscht, gibt es ein Ereignis, das ihre Schatten vorauswirft und an das man große Hoffnungen knüpft. Die Europameisterschaft 2002 in München könnte der olympischen Kernsportart im Jahr zwischen zwei Weltmeisterschaften zu einem deutlichen Popularitätsschub verhelfen. Dazu beitragen wollen nicht nur auch die beiden ersten EM-Botschafter, die mit Kugelstoßer Oliver-Sven Buder (Bild) und Florian Schwarthoff bereits vorgestellt wurden, sondern auch die deutschen Nachwuchshoffnungen.

„Die EM in München wird ein absolutes Highlight in meiner Karriere. Dass ich nach Sydney noch zwei Jahre dranhänge, hat vor allem mit München zu tun“, gesteht der Hürdensprinter Florian Schwarthoff, der damit nicht alleine ist. Auch die Weitspringerinnen Susen Tiedtke und Heike Drechsler liebäugeln mit einem Karriereende nach dem Großereignis in der bayerischen Landeshauptstadt, das sie vorher noch dick in ihrem weiteren Fahrplan angestrichen haben.

Davon spricht Oliver-Sven Buder, der Ende des letzten Jahres als Zugpferd zum MTV Ingolstadt wechselte und seit kurzem von Joachim Lipske trainiert wird, noch nicht. „Mein Ziel ist es, in München Europameister zu werden. Dafür hänge ich mich heute schon rein“, sagt der deutsche Vorzeige-Kugelstoßer, der vor den Toren Münchens lebt. Mit Siebenkämpferin Karin Ertl, der einzigen Gewinnerin einer deutschen Einzelmedaille bei der Hallen-WM in Lissabon, hofft eine weitere Lokalmatadorin auf ein erfolgreiches Abschneiden in ihrer bayerischen Heimat.

Aber nicht nur die etablierten Athleten haben in der Europameisterschaft 2002 eine Motivation gefunden. „Es wird neue, junge Stars geben, die an ihre großartigen Leistungen bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Chile anknüpfen möchten“, weiß der scheidende DLV-Präsident Prof. Dr. Helmut Digel, auch Präsident des Organisationskomitee. Schon längst haben deutsche Talente wie der Pirnaer Wolfram Müller oder Sprinthoffnung Sina Schielke die EM als ihr mittelfristiges Ziel für sich entdeckt. Die angesprochenen jungen Stars würden nicht nur der deutschen Leichtathletik gut tun, sondern haben mit der Veranstaltung auf heimischen Terrain eine Bühne, um nachhaltig auf sich aufmerksam zu machen. 

Ergebnisse
Ihre Meinung
Noch mehr Berichte

Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de