www.steeple.de – Das deutschsprachige Leichtathletik-Online-Magazin

Internationales Pfingstsportfest

Shanta Ghosh überzeugt

Kobs und Weis schleudern Hammer knapp an die 80 Meter

12.06.00 (fc) 5000 Zuschauer fanden bei herrlichem Pfingstwetter den Weg ins Bungert-Stadion zum traditionellen Pfingstsportfest in Rehlingen. Die deutschen Vertreter sorgten dabei für mehrere nationale Jahresbestleistungen in der noch jungen Saison. Vor allem die für den veranstaltenden LC Rehlingen startende Shanta Ghosh, die sich einen Platz in der 4×400-Meter-Olymiastaffel als Saisonziel setzte, beeindruckte mit 51,90 Sekunden das Publikum. „Es war super“, schwärmte die Sprinterin nach dem Rennen. Weltmeister Karsten Kobs kam trotz gesundheitlicher Probleme im letzten Versuch mit einem Wurf von 79,61 Metern nahe an seinen Kollegen Heinz Weis (79,94 m) heran.

Nach 18stündiger Anreise aus Griechenland startete Thomas Goller über die 400 Meter Hürden. Er hatte keine Mühe mit der Konkurrenz und lief eine neue deutsche Jahresbestzeit von 48,94 Sekunden und unterbot damit auch die Olympianorm. Noch schnellere Zeiten kündigte der Leipziger für den Sommer an.

Im Hammerwerfen stellten sich die zur Zeit sehr reisefreudigen deutschen Top-Athleten vor. Das Duell der Leverkusener entschied wieder einmal Heinz Weis mit 79,94 Metern für sich. Weltmeister Karsten Kobs, der Weis nur knapp unterlag (79,61 m) und mit dem bisherigen Saisonverlauf unzufrieden ist, beabsichtigt, die Saison wegen gesundheitlicher Probleme zu unterbrechen.

Boris Henry warf eine gute Serie mit 81,70 und 82,67 Meter in den letzten beiden Versuchen. Trotzdem stellte er noch technische Defizite fest. Zum Sieg reichte es aber nicht, denn der Kubaner Emeterio Gonzalez hatte bereits beim ersten Durchgang 83,03 Meter vorgelegt. 

Die Stadionrunde mit Ingo Schultz und Stefan Holz war mit Spannung erwartet worden. Beide gingen das Rennen sehr schnell an, aber gerade auf der Zielgerade zollte Holz diesem Tempo Tribut. Der Sieg ging an den starken Südafrikaner Hendrik Mokganyetsi in 45,45 Sekunden vor Schultz und Holz.

Lokalmatadorin Shanta Ghosh trat zum zweiten Mal in diesem Sommer über die 400 Meter an und lief couragiert. In 51,90 Sekunden stellte sie eine neue nationale Jahresbestleistung auf und versetzte die Zuschauer mit diesem beherzten Auftritt in Begeisterung. 

Bei den 100 Metern hatte Daniel Effiong in 10,32 Sekunden die Nase vorn. Zweiter wurde Patrick Schneider. Bei den Frauen präsentierte sich Esther Möller mit einer Zeit von 11,40 Sekunden in guter Form. Sina Schielke landete im geschlagenen Feld.

Nico Motchebon beschäftigte sich über 800 Meter mit den Kenianern Kimutai, Kipkirui und Chirchir. Japheth Kimutai übernahm nach 500 Metern die Führung und kam in 1:46,49 Minuten zu einem ungefährdeten Sieg, während die Deutschen Motchebon und Bourrouag nicht in Erscheinung traten. Der Mann von der LAC Quelle Fürth/München konnte auch in Rehlingen die Norm für Sydney nicht knacken, sieht aber kein Problem, die geforderte Zeit bis Ende Juli zu unterbieten. Über 1500 Meter besiegte der Franzose Driss Maazouzi in 3:35,51 Minuten das kenianische As Bernard Lagat.

Die Berliner Hochspringerin Amewu Mensah sprang die Olympianorm (1,94 m) und besiegte die höhengleiche US-Amerikanerin Tisha Waller. Heike Henkel kam als Sechste über 1,87 Meter nicht hinaus.

Ergebnisse
Ihre Meinung
Noch mehr Berichte

Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de