www.steeple.de – Das deutschsprachige Leichtathletik-Online-Magazin

LBBW-Meeting in Karlsruhe

Heißer Tanz auf den Hürden

Können „Oldie“ Dees und Falk Balzer US-Star Allen Johnson gefährden?


15.01.01 (fc/pm) Die 60 Meter Hürden waren in der Europahalle immer ein besonderes Ereignis, denn wohl alle Toppathleten dieser Disziplin waren hier schon einmal am Start. Auch beim diesjährigen LBBW-Meeting gehören die 60 Meter Hürden in Karlsruhe wieder zu den Schokoladendisziplinen. 

Drei absolute Hochkaräter werden dabei sein, darunter Vorjahressieger Tony Dees aus den USA, für den das Motto gilt: „Je oller, je doller“, denn der mittlerweile 37-jährige stellte erst im vergangenen Jahr seine persönliche Bestzeit auf, die auf fantastischen, 7,37 Sekunden steht. Das sind nur sieben Hundertstel weniger als der Fabelweltrekord von Colin Jackson, den dieser im Jahr 1994 mit 7,30 Sekunden fixierte.

Mit Allen Johnson ist auch der Inhaber des Karlsruher Meetingrekords in der Europahalle am Start. Der US-Amerikaner lief am 3. Februar 1996 eine Zeit von 7,38 Sekunden auf der schnellen Kunststoffbahn in der Europahalle und begann damit eine Saison, die er in Atlanta mit dem Olympiasieg über 110 Meter Hürden krönte. In Sydney belegte der 29jährige einen für ihn enttäuschenden vierten Platz, obwohl er im vergangenen Jahr mit 12,97 Sekunden der schnellste Hürdensprinter der Welt war. Man darf gespannt sein, in welcher Verfassung er sich in der Halle präsentiert.

Dritter im Bunde der Hürdenstars ist Falk Balzer, der den deutschen Rekord über die 60 Meter Hürden hält. Bei 7,41 Sekunden steht seine Bestmarke, die der deutsche Hallenmeister des vergangenen Jahres und Dritter der Hallen-WM von 1999 in Chemnitz aufstellte. Olympia lief für den 27jährigen nicht ganz nach Wunsch. Verletzungen im Vorfeld hinderten ihn daran, sein volles Leistungsvermögen auszuschöpfen und so war das Erreichen des Halbfinales von Sydney durchaus ein Erfolg. In diesem Jahr will Falk Balzer wieder angreifen, und ein bisschen liebäugelt er auch damit, bis zu den Hallen-Weltmeisterschaften seinen deutschen Hallenrekord unter die 7,40 Sekunden-Grenze zu drücken.

Ergebnisse
Ihre Meinung
Noch mehr Berichte

Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de