www.steeple.de – Das deutschsprachige Leichtathletik-Online-Magazin

US-Olympia-Trials in Sacramento

Glover mit Weltjahresbestzeit

Melvin Lister fährt als Top-Weitspringer nach Sydney

18.07.00 (fc) Am Tag zuvor hatte noch Michael Johnson gezeigt, wie es geht. Am Dienstag war es dann Hürdenläuferin Sandra Glover, die mit einer Zeit von 53,33 Sekunden seinem Beispiel folgte und eine weitere Weltjahresbestleistung aufstellte. Ansonsten standen die technischen Disziplinen im Vordergrund.

Weitspringer Melvin Lister, der in der Weltbestenliste auf dem zweiten Rang hinter Weltmeister Ivan Pedroso liegt, sicherte sich mit einer Weite von 8,32 Metern sein Olympiaticket. An seiner Seite werden Dwight Phillips (8,14 m) und Walter Davis (8,07 m) die Reise ins Land der Kängurus antreten. Der frühere Vize-Weltmeister Erick Walder ging als Sechstplazierter leer aus.

Sandra Glover ließ sich im Finale der 400 Meter Hürden auch von der Bahn sieben und der starken Konkurrenz nicht aus der Ruhe bringen. In 53,33 Sekunden verbesserte sie die bisherige Weltbestzeit der Vize-Weltmeisterin Nezha Bidouane um zwei Zehntel und stellte auch einen neuen Rekord für die US-Trials auf. Weit dahinter kamen Kim Batten (54,70 sec) und Tonja Buford-Bailey (54,80), die auf der Zielgerade noch ein starkes Finish hinlegte, auf den Plätzen zwei und drei ins Ziel. 

Seilala Sua und Suzy Powell bestimmten das Diskuswerfen mit Weiten von 65,90 bzw. 64,58 Metern. Lynda Blutreich gewann das Speerwerfen mit mäßigen 58,28 Metern. Obwohl der Hindernislauf der Frauen international keinen hohen Stellenwert hat, bekamen die US-Athletinnen die Chance über die 3000-Meter-Distanz anzutreten. Elizabeth Jackson lief dabei in 9:57,20 Minuten neuen amerikanischen Rekord und die drittschnellste Zeit des Jahres.

Ergebnisse
Ihre Meinung
Noch mehr Berichte

Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de