www.steeple.de – Das deutschsprachige Leichtathletik-Online-Magazin

Millrose Games in New York

Stacy Dragila glänzt mit Weltrekord

„Grande Dame“ Merlene Ottey behauptet sich über 60 Meter


03.02.01 (fc) Die Veranstalter der Millrose Games in New York hatten ein glückliches Händchen. Nicht nur mit der Verpflichtung von Olympiasiegerin Stacy Dragila, sondern auch mit dem Zeitplan. Als ihr Kollege Nick Hysong, ebenfalls Gold-Medaillengewinner in Sydney, nach einem „Salto Nullo“ die Stäbe schon längst eingepackt hatte, schritt sie gegen Mitternacht zur entscheidenden Tat. Stacy Dragila steigerte ihren eigenen Hallen-Weltrekord um einen Zentimeter auf 4,63 Meter und verwies ihre ukrainische Widersacherin Anzhela Balakhonova (4,40 m) klar auf den zweiten Rang.

Das Glanzlicht der Veranstaltung wurde zu später Stunde gesetzt. Im zweiten Versuch meisterte die 29jährige unter der Anfeuerung der Zuschauer 4,63 Meter und stand danach endgültig im Rampenlicht. Balakhonova und Dragila benötigten bei 4,40 Metern den dritten Sprung, um im Wettbewerb zu bleiben. Nach 4,50 Metern nahm die Olympiasiegerin Weltrekord-Kurs. Am Sonntag bestreitet sie bereits ihren nächsten Wettkampf in Boston.

Rückkehrer Johnny Gray behauptete sich über die 800 Meter in 1:50,40 Minuten. Mit Merlene Ottey (JAM) setzte ein weiterer „Oldie“ Akzente. Die „Grande Dame“ sprintete über 60 Meter in 7,20 Sekunden zum Sieg und verwies Chryste Gaines (USA) und Chandra Sturrup (BAH) auf die Plätze, war aber mit ihren Lauf nicht ganz zufrieden. Auch Otteys Landsfrau Tanya Lawrence (7,36 sec) zog den Kürzeren. Bei den Männern war Bernard Williams (USA) in 6,61 Sekunden am schnellsten.

Im mit Spannung erwarteten Rennen über die Meile vermasselten die Kenianer dem Iren Mark Carroll den vierten Sieg in Folge. Der Olympia-Dritte Bernard Lagat (3:58,26 min) erreichte vor Laban Rotich (3:58,40 min) das Ziel. Regina Jacobs (USA) war bei ihrem Comeback nach sechs Monaten Pause in 4:42,15 Minuten auf der Frauenmeile nicht zu schlagen.

Terrence Trammell (USA) überzeugte auf den 60 Meter Hürden mit einem neuen Meeting-Rekord von 7,47 Sekunden, während sich bei den Frauen die Jamaikanerin Michelle Freeman (7,98 sec) durchsetzte. Amy Acuff (USA) zeigte im Frauen-Hochsprung aufsteigende Tendenz nach einem durchwachsenen Olympiajahr. Sie gewann knapp vor der mit 1,96 Metern höhengleichen Olympia-Dritten Kajsa Bergqvist (SWE).

Ergebnisse
Ihre Meinung
Noch mehr Berichte

Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de