www.steeple.de – Das deutschsprachige Leichtathletik-Online-Magazin

Cross-Weltmeisterschaft

Mourhit will Titel verteidigen

O’Sullivan konzentriert sich auf die Kurzstrecke – Radcliffe Top-Favoritin


23.03.01 (fc) Die auf der Insel grassierende Maul- und Klauenseuche bescherte dem belgischen Ostende kurzfristig mit der Cross-Weltmeisterschaft, die ursprünglich in Dublin ausgetragen werden sollte, ein sportliches Highlight. In äußerst kurzer Zeit galt es, die Veranstaltung vorzubereiten, was eine ganze Reihe von Problemen aufwarf. Diese scheinen nun aber überwunden, so dass am kommenden Wochenende die Querfeldeinläufer ihre neuen Weltmeister küren können. Eine Titelverteidigung vor heimischem Publikum peilt dabei Mohammed Mourhit (Bild) an.

Deutsche Starter sind leider Fehlanzeige. Der DLV entschied sich aus sportlichen Gründen dagegen, ein Team nach Belgien zu entsenden. Vielmehr wird am Samstag in Wunsiedel beim DLV-Verbandstag der Präsident gewählt und zeitgleich werden in Arnstadt die nationalen Titelträger im Halbmarathon ermittelt.

Viele Blicke richten sich stattdessen in Ostende auf Mohammed Mourhit, der die einheimischen Farben vertritt und sich zuletzt bei der Hallen-WM in Lissabon als Zweiter über 3000 Meter bereits in glänzender Verfassung präsentierte. Bei seinen bisherigen Cross-Starts in diesem Jahr kam er nach anfänglichen Schwierigkeiten zusehends besser in Tritt, so dass mit ihm in jedem Fall zu rechnen sein wird. Außerdem ist Mourhit auch der Titelverteidiger auf der Langstrecke. Im vergangenen Jahr hatte er in Vilamoura den starken Kenianern ein mächtiges Schnippchen geschlagen.

Die Afrikaner werden auch diesmal die großen Konkurrenten sein. Kenia muss zwar auf Paul Tergat verzichten, schickt aber mit John Korir, Paul Kosgei, Charles Kamathi und Patrick Ivuti starke Athleten an die Startlinie. Aus Äthiopien kommt Assefa Mezgebu, der sich nicht nur auf der Bahn einen Namen machte. Die stärksten Europäer sind der Europameister Paulo Guerra und der Ukrainer Sergej Lebed, die beide gerade auf der Cross-Strecke mit zu den Ausnahmekönnern zählen.

Paula Radcliffe ist die große Favoritin auf der Frauen-Langstrecke. Die Britin drückte in diesem Winter mehreren Rennen ihren Stempel eindrucksvoll auf und bereitete sich zuletzt in Amerika sorgfältig auf die Cross-WM vor. Als heißeste Konkurrentin wird Gete Wami (ETH) gehandelt. Auf die vier Kilometer konzentriert sich die Irin Sonia O’Sullivan, die wahrscheinlich gut daran tut, denn bei der Hallen-WM schadete sie sich mit ihrem Doppelstart nur selbst. Die Medaillen räumten die anderen ab. O’Sullivan ist umso motivierter, in Ostende wieder nach dem Titel zu greifen. Merima Denboba zählt hingegen zu den Athletinnen, die einen Doppelstart planen. Gemeinsam mit Ayelech Worku und Kutre Dulecha gilt sie als eine der weiteren Hoffnungen Äthiopiens bei den Frauen. Ermittelt werden in Ostende auch die Titelträger bei den Junioren.

Zeitplan:

Samstag, 24. März 2001
13:05 Juniorinnen
13:45 Männer Kurzstrecke
14:15 Frauen Langstrecke
Sonntag, 25. März 2001
14:30 Junioren
15:20 Frauen Kurzstrecke
16:00 Männer Langstrecke

Ergebnisse
Ihre Meinung
Noch mehr Berichte

Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de