www.steeple.de – Das deutschsprachige Leichtathletik-Online-Magazin

US-Olympia-Trials in Sacramento

Maurice Greene stark im Vorlauf

Weltjahresbester Jeff Hartwig erstes Opfer der Ausscheidungen

15.07.00 (fc) Bei hochsommerlichen Temperaturen starteten die US-Olympia-Ausscheidungen in Sacramento. Die Superstars standen gleich im Mittelpunkt des Geschehens. Mit beängstigender Leichtigkeit siegten Marion Jones, Maurice Greene und Michael Johnson. Das erste prominente Opfer der Trials war Stabhochspringer Jeff Hartwig, der heuer schon 6,03 Meter gemeistert hatte, und nun nach einem „Salto Nullo“ die Sachen einpacken durfte. Die ersten beiden Siege feierten Deena Drossin und Mebrahtom Keflezighi über 10.000 Meter.

Die Vorläufe über 100 Meter brachten bereits erste Erkenntnisse zum Vorschein, welche Athleten die Vereinigen Staaten in dieser Paradedisziplin vertreten könnten. Marion Jones (10,91 sec) und Gail Devers (10,99 sec) gestalteten ihre Läufe souverän. Einen guten Eindruck hinterließen daneben Inger Miller (11,04 sec) und Chryste Gaines (11,14 sec). Bei den Männern zeigte sich Maurice Greene am Start deutlich verbessert und lief lockere (!) 9,93 Sekunden. Dennis Mitchell (10,11 sec), Mike Marsh (10,12 sec), Curtis Johnson (10,10 sec) und Brian Lewis (10,03 sec) siegten bei den weiteren Erstrunden. Athen-Sieger Greg Saddler verpasste in 10,23 Sekunden hauchdünn die Zwischenrunde. 

Über 400 Meter lief die routinierte Jearl Miles-Clark mit 51,00 Sekunden die beste Vorlaufzeit neben Michelle Collins (51,15 sec). Michael Johnson stand bei den Männern seinem Anspruch in 45,16 Sekunden in nichts nach und hatte die Ruhe weg. Die weiteren Vorläufe konnten Calvin Harrison (45,32 sec), James Davis (45,94 sec), Alvin Harrison (45,56 sec), Anthuan Maybank (45,53 sec) und Brandon Couts (45,45 sec) auf ihrer Habenseite verbuchen.

Das Comeback von Jackie Joyner-Kersee fiel mäßig aus. Mit 6,42 Metern erreichte sie aber den Weitsprung-Endkampf. Dawn Burrell sprang mit 6,60 Metern am weitesten. Marion Jones kam auf 6,57 Meter und wird sich im Finale steigern müssen! Die Olympischen Spiele in Sydney finden ohne den Weltjahresbesten Jeff Hartwig statt! Der sympathische Stabakrobat brachte keine gültige Höhe zustande. Dabei ging die Endkampfteilnahme bei für ihn eigentlich lächerlichen 5,55 Metern weg. Adam Nelson lag bei der Kugelstoß-Ausscheidung mit 20,82 Metern vorne. C.J. Hunter erreichte 20,02 Meter. 

Regina Jacobs lieferte über 1500 Meter 4:06,16 Minuten ab. Suzy Favor Hamilton hatte in 4:10,29 Minuten ebenfalls keine Mühe. Nach dem ersten Tag im Siebenkampf führt DeDee Nathan mit 3.747 Punkten, die etwas besser sind als ihr Vergleichswert von Götzis. Die ersten beiden Entscheidungen über 10.000 Meter gingen an Deena Drossin (31:51,05 min) und Mebrahtom Keflezighi (28:03,32 min).

Ergebnisse
Ihre Meinung
Noch mehr Berichte

Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de