www.steeple.de – Das deutschsprachige Leichtathletik-Online-Magazin

Hochsprung mit Musik in Arnstadt

Voronin und Hlavanova sind Favoriten

Das deutsche Hochsprung-As Martin Buss vor schwerem Stand

26.01.00 (fc) Die Veranstaltung „Hochsprung mit Musik“ in Arnstadt verweist auf eine lange Tradition. Vor 24 Jahren fand in der damaligen DDR diese Veranstaltung das erste Mal statt. Lange Zeit blieben die Springer des Ostens dabei unter sich. Hin und wieder gesellte sich ein anderer Springer aus dem Ostblock unter die Konkurrenz. Vor zehn Jahren brach Meetingdirektor Hubertus Triebel dann zu neuen Ufern auf. Mit Carlo Thränhardt wand er sich in der Anfangszeit der politischen Wende an einen westdeutschen Athleten. Thränhardt kam nach Arnstadt und sprang mit 2,30 Metern einen neuen Hallenrekord. Nach diesem denkwürdigen Abend entwickelte sich das Meeting ständig weiter und am 28. Januar (Freitag) trifft sich wieder einmal die internationale Hochsprungelite zum stimmungsvollen „Hochsprung mit Musik“.

Die Starterliste hat es in sich. Angeführt wird das Feld vom aktuellen Weltmeister Vjacheslav Voronin aus Rußland. Der Weltjahresbeste wird sich auch in Arnstadt anschicken, die Kontrahenten in die Schranken zu weisen. Dabei gibt es ein Wiedersehen mit dem Deutschen Martin Buss, dem er in Sevilla noch bei der Siegerehrung die Hand schütteln durfte. Aus dem Finale der WM sind außerdem noch Staffan Strand, Kwaku Boateng und Wilbert Pennings mit dabei. Aber die alten Hasen Artur Partyka, Steinar Hoen, auf dessen Auftritt man sehr gespannt sein darf, und Dalton Grant werden sich von diesen Athleten mit Sicherheit nicht beeindrucken lassen. Etwas härter wird es da schon für Wolfgang Kreissig, Christian Rhoden und Kristofer Lamos, die zusammen mit Buss die nationalen Farben vertreten.

Auch bei den Frauen sind hervorragende Leistungen zu erwarten. Mit der hübschen Schwedin Kajsa Bergqvist, Zuzana Hlavanova (beide WM-Vierte), Vita Stopina, Hanne Haugland und Yelena Guljajeva werden voraussichtlich fünf WM-Finalistinnen antreten. Hinter der deutschen Hoffnung Amewu Mensah, die am zurückliegenden Wochenende 1,87 Meter übersprang, steht noch ein Fragezeichen. Mehr als ergänzt wird das Aufgebot der Springerinnen durch Tatjana Babaschkina (früher Motkova) und Olga Kaliturina (WM-Zweite 1997) sowie Mariana Kuptsova (Bestleistung: 1,97 m) und der Rumänin Adriana Maximiuc, die für Eintracht Frankfurt startet und als Hausrekord 1,92 Meter vorweist.

Unsere Redaktion ist sich bei den Tipps mit dem Arnstadter Pressesprecher Thomas Becker und Meetingdirektor Hubertus Triebel einig. Die Favoriten heißen Vjacheslav Voronin und Zuzana Hlavanova.

Voraussichtliche Starterliste:

MÄNNER

Artur Partyka (POL) Vjatcheslav Voronin (RUS) Dalton Grant (GBR) Martin Buss (D) Steinar Hoen (NOR) Wolfgang Kreissig (D) Christian Rhoden (D) Tomas Janku (TCH) Andrej Solokovsky (UKR) Jan Janku (TCH) Staffan Strand (SWE) Pjotr Braiko (RUS) Wilbert Pennings (NDL) Kristofer Lamos (D) Kwaku Boateng (CAN)

FRAUEN

Tatjana Babaschkina (RUS) Hanne Haugland (NOR) Yelena Guljajewa (RUS) Zuzana Hlavanova (TCH) Kajsa Bergqvist (SWE) Mariana Kuptsova (RUS) Olga Kaliturina (RUS) Vita Stopina (UKR) Adriana Maximiuc (RUM)

Amewu Mensah (D)

Noch mehr Berichte…

Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de