www.steeple.de – Das deutschsprachige Leichtathletik-Online-Magazin

US-Olympia-Trials in Sacramento

Runde eins an Michael Johnson

Angelo Taylor siegt über 400 Meter Hürden in Weltjahresbestzeit

23.07.00 (fc) Der siebte Tag der US-Olympia-Ausscheidungen brachte bereits im Vorlauf über 200 Meter eine Zeit von 19,89 Sekunden durch Michael Johnson hervor. Sein Rivale Maurice Greene gewann sein Rennen in 20,29 Sekunden. Angelo Taylor siegte über 400 Meter Hürden in der neuen Weltjahresbestzeit von 47,62 Sekunden. Gail Devers demontierte über 100 Meter Hürden bereits im Vorlauf in 12,57 Sekunden das Feld.

Weltrekordhalter Michael Johnson ließ über 200 Meter bereits in der ersten Runde keine Zweifel aufkommen. Als einziger in den Vorläufen unterbot er in 19,89 Sekunden die 20-Sekunden-Marke. Die weiteren Sieger in den sechs Rennen: Coby Miller (20,33 sec), Brian Lewis (20,56 sec), Maurice Greene (20,29 sec), Bernard Williams (20,22 sec) und ein überraschend starker Floyd Heard (20,14 sec). Das Duell Johnson gegen Greene findet am Sonntag, dem letzten Tag der Ausscheidungen, ihre Fortsetzung. Bei den Frauen war Marion Jones in 22,62 Sekunden überlegen. Stark auch der Auftritt von 400-Meter-Läuferin Michelle Collins mit einer Zeit von 22,85 Sekunden. Mit auf der Rechnung sollte man in jedem Fall auch Nanceen Perry (22,84 sec) haben. Weltmeisterin Inger Miller ließ hingegen den Vorlauf noch etwas gemächlicher angehen (23,13 sec).

Die Hürdensprints gingen ebenfalls in die erste Runde. Hier überragte Gail Devers alle! Die Zeit von 12,57 Sekunden spricht Bände! Melissa Morrison (12,83 sec), Miesha McKelvy (13,00 sec) und Sharon Jewell (13,00 sec) boten ebenfalls gute Leistungen an. Bei den Männern glückte das Comeback von Larry Wade nach seinem Autounfall mit einer Zeit von 13,48 Sekunden. Olympiasieger Allen Johnson (13,42 sec) gab sich Dominique Arnold (13,36 sec) geschlagen. Dawane Wallace (13,37 sec) und Terrence Trammell (13,51 sec) siegten in den weiteren Vorläufen.

Angelo Taylor sorgte über 400 Meter Hürden für einen weiteren Kracher. Er gewann den Endlauf in der Weltjahresbestleistung von 47,62 Sekunden vor Eric Thomas (48,22 sec) und James Carter (48,46 sec). Leer ging der mitfavorisierte Joey Woody mit seinen 48,83 Sekunden als Vierter aus. In den weiteren Entscheidungen siegten Geher Tim Seaman über 20 Kilometer (1:25:41 h) und Nicole Gamble (13,96 m) im Dreisprung. Anthony Washington (66,93 m) und John Godina (65,86 m) qualifizierten sich im Diskuswerfen mühelos für das Finale.

Ergebnisse
Ihre Meinung
Noch mehr Berichte

Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de