www.steeple.de – Das deutschsprachige Leichtathletik-Online-Magazin

Vorbericht

22.01.02: Der Countdown läuft und die Vorfreude steigt ins Unermessliche. Nur noch wenige Tage, dann ist es endlich wieder soweit: Showtime in der Helmut-Körnig-Halle für das 8. Sparkassen-Indoor-Meeting. Am kommenden Sonntag ab 13.50 Uhr geht der Vorhang endlich auf zur sportlichen Gala der Superlative, wenn Weltklasse-Leichtathleten laufend, sprintend und springend auf die Bühne treten. „Deutsche Athleten im Kampf gegen die Weltklasse“ lautet das bewährte Motto der hochkarätigen Veranstaltung mit der dreistündigen Eventgarantie. 

Stars am laufenden Band wurden verpflichtet und ein Name wird gleichermaßen elektrisieren und polarisieren: Dieter Baumann. Der 5000-m-Olympiasieger von 1992 gibt nach Ablauf der Dopingsperre ausgerechnet in Dortmund sein viel beachtetes Comeback über 3000 m. Und das gegen hochkarätige Konkurrenz mit dem 5000-m-Olympiasieger von 2000, dem Äthiopier Million Wolde, an der Spitze. Ein „kleines Comeback“ gibt dagegen Grit Breuer. Die 400-m-Weltklasseathletin läuft erstmals nach ihrer Bandscheiben- und Knieoperation im Herbst 2000 wieder unterm Hallendach. Freuen dürfen sich die Fans in der sicher wieder ausverkauften Halle auf Ingo Schultz. Der 400-m-Shootingstar des vergangenen Jahres in Diensten der LG Olympia Dortmund, WM-Zweiter in Edmonton, misst sich über 200 m mit der deutschen Spitze. 

Und die Reihe der Stars lässt sich beliebig fortführen: Zehnkämpfer Frank Busemann testet seine Form nach seinem gelungenen Halleneinstieg über die Hürden gegen die besten DLV-Athleten und starke Europäer, die deutschen Stabhochspringer mit Danny Ecker, Michael Stolle und Tim Lobinger an der Spitze wollen wiederholt Rekord-Geschichte schreiben, gleiches gilt sicher auch für die Frauen, die von Europarekordhalterin Swetlana Feofanowa aus Russland angeführt werden. Sprunghafte Beweise ihrer Leistungsstärke wollen auch die Dreispringer ablegen. Hier ist insbesondere das Duell zwischen dem Leverkusener Charles Friedek, Weltmeister 1999, und dem jungen Schweden Christian Ohlsson, WM-Zweiter 2001, von Interesse. 

Über die Hürden hat sich Olympiasiegerin Olga Schischigina aus Kasachstan angesagt, bei den Männern ist Hallen- und Freiluftweltrekordler Colin Jackson aus Großbritannien das prominente Pendant. Bei der Besetzung der Kurzsprints ragt Tim Montgomery heraus. Der US-Boy brachte Weltrekordhalter Maurice Greene bei der letztjährigen Weltmeisterschaft an den Rand einer Niederlage und gewann Silber. Gold holte Montgomery dann in der Staffel nach. Über 60 m der Männer kommt es fast zu einem Länderkampf Deutschland gegen die USA, denn einige starke US-Boys stehen auf der Startliste. Bei den DLV-Athleten sind alle Augen auf den jungen Kölner Tim Goebel gerichtet, der im Vorjahr an gleicher Stelle gewann und diesen Sieg sicher wiederholen möchte. 

„Junge Wilde“ gehen auch auf den Laufstrecken an den Start im Kampf gegen die starken Afrikaner. Die Pirnaer „Laufburschen“ René Herms über 800 m und Wolfram Müller über 1500 m, jeweils deutsche Freiluft-Meister 2001, wollen sich auch international einen Namen machen. Bereits durchgesetzt haben sich die WM-„Silbernen“ Sprint-Frauen, die allesamt in Dortmund antreten werden. Melanie Paschke, Marion Wagner und die Zwillinge Gabi und Birgit Rockmeier im Trikot der LG Olympia Dortmund gehen mit guten Aussichten auf den unterschiedlichen Sprintstrecken über 60 m, 200 m und 400 m an den Start. Über 800 m will die Magdeburgerin Ivonne Teichmann einen guten Eindruck gegen die gewohnt starken Russinnen hinterlassen. Man darf gespannt sein. Der Countdown läuft und die Vorfreude steigt ins Unermessliche… Wer Leichtathletik-Geschichte in 14 Akten vor Ort miterleben will, muss jetzt handeln, denn der Kartenvorverkauf für das in den vergangenen Jahren stets ausverkaufte Meeting geht in die Schlussphase. Es sind bereits viele Tickets in den guten Kategorien vergriffen. Also: Wer zuerst kommt, kauft zuerst! Apropos kommen: Der topbesetzte Stabhochsprung der Frauen beginnt bereits um 13.50 Uhr! Tickets können an allen 80 Geschäftsstellen der Stadtsparkasse Dortmund, beim Ticket-Pool der Westfalenhallen unter der Telefonnummer 0231/1204-666 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erworben werden. Stehplätze kosten drei bis sechs Euro, Sitzplätze gibt es in den Kategorien von 13,50 bis 26,50 Euro. Auf die Tickets – fertig – los!