Startseite » www.steeple.de – Das deutschsprachige Leichtathletik-Online-Magazin

www.steeple.de – Das deutschsprachige Leichtathletik-Online-Magazin

Deutsche Mehrkampf-Meisterschaften in Wesel

Gutjahr bucht klaren Favoritensieg

Schönbeck deklassiert mit Bestleistung Zehnkampf-Konkurrenz

03.09.00 (fc) Teilweise schlechte Bedingungen erschwerten die Leistungen auf der Jagd nach großen Punktzahlen der zweiten Garde hinter den Olympiastartern bei den Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften in Wesel. Die Neubrandenburgerin Kathleen Gutjahr wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und holte sich mit 6079 Punkten wie ihre Trainingskollegin Sonja Kesselschläger bei den Juniorinnen einen weiteren Titel. Bei den Männern verabschiedete sich Mitfavorit Klaus Isekenmeier bereits beim Weitsprung mit drei Fehlversuchen aus dem Wettkampf. So entwickelte sich ein interessanter Schlagabtausch zwischen Philip Ibe und Florian Schönbeck, bei dem sich der Regensburger mit 5,20 Metern im Stabhochsprung auf die Siegerstraße brachte. Am Ende stand eine tolle neue Bestleistung von 8127 Punkten zu Buche. Die Veranstaltung im schönen Auestadion zeichnete sich insgesamt durch eine sehr gute Organisation und Betreuung aus.

Nach dem Pech von Ratingen, als Kathleen Gutjahr im Weitsprung drei ungültige Versuche ablieferte und damit die mögliche Olympia-Qualifikation vorzeitig ad acta legte, sicherte sie sich im Weseler Auestadion ihren dritten Meistertitel bei den Frauen. Die Grundlage dafür schuf sie bereits bei den 100 Meter Hürden, als sie in 13,53 Sekunden an ihre Bestleistung heranlief. Am Ende standen 6079 Punkte als Wert der Siegerin fest. Unter den Voraussetzungen war dies eine gute Leistung, die für die 25jährige eine gewisse Genugtuung und einen befriedigenden Saisonabschluss bedeuteten. „Ich werde jetzt erst mal Pause machen und die Mädels in Sydney anfeuern“, sagte Gutjahr. Mona Steigauf wurde mit 5726 Punkten Zweite und beendete in Wesel wie die Leverkusenerin Silke Knut (5255 Punkte) ihre Siebenkampf-Karriere. Allerdings hat die Mainzerin für den Frauen-Zehnkampf in Lage in einer Woche gemeldet.

Bei den Männern wurde der Leverkusener Klaus Isekenmeier als Favorit gehandelt. Aber bereits in der zweiten Disziplin, dem Weitsprung, verabschiedete er sich mit drei Fehlversuchen aus dem Wettkampf. Somit war der Weg frei für seinen Teamkameraden Philip Ibe und Florian Schönbeck, die sich ein spannendes Duell lieferten. Der Regensburger nahm nach einem tollen Stabhochsprungbewerb (5,20 Metern) Kurs auf eine neue Bestleistung. Vor dem Speerwurf hatte er noch von einer Weite von 55 Metern für 8000 Punkte gesprochen. Anschließend schleuderte er den Speer auf 64,70 Meter und lief in 4:29,74 Minuten die mit Abstand beste 1500-Meter-Zeit der führenden Athleten. Florian Schönbeck begründete seine gute Form mit einer dreiwöchigen Trainingspause seit seinem letzten Zehnkampf. Auch die Nichtbelastung durch den Ländervergleich in den USA sah er als Vorteil an. So kam er am Ende auf stolze 8127 Punkte. Philip Ibe (7630 Punkte) wurde vom Kölner Mark Schumacher (7639 Punkte) noch auf den dritten Rang verwiesen.

Gutjahrs Vereinskollegin Sonja Kesselschläger hatte den angepeilten Junioren-Titel fest im Visier. Die Bedingungen und Verletzungsprobleme verhinderten allerdings einen höheren Wert als die 5644 Punkte, die letztlich zu Buche standen. Somit war es für die junge Neubrandenburgerin, die sich nun nach der anstrengenden Saison einen Norwegen-Urlaub gönnt, ein nicht ganz zufriedenstellendes Ergebnis. „Aber ich bin froh über den Titel“, sagte sie nach dem Wettkampf. Bei den Junioren setzte sich Matthias Spahn (Köln) mit 7701 Punkten gegen Sebastian Knabe (Halle; 7651) durch.

In der weiblichen Jugend A ging es um die Qualifikation für die Junioren-WM im Oktober in Chile. Die zwei Startplätze sicherten sich Antonia Schulze-Borges (5584 Punkte) und Ursula Neumair (5482 Punkte). 

In einem Einladungswettkampf trafen die Olympiateilnehmerinnen über 100 Meter Hürden aufeinander. Hier gewann Sabine Braun (13,84 sec) vor Karin Ertl (14,02 sec) und Astrid Retzke (14,08 sec).

Dirk Gantenberg besuchte für das Leichtathletik-Online-Magazin 
die Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften in Wesel

Ergebnisse
Ihre Meinung
Noch mehr Berichte

Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de