Startseite » www.steeple.de – Das deutschsprachige Leichtathletik-Online-Magazin

www.steeple.de – Das deutschsprachige Leichtathletik-Online-Magazin

Meeting in Mailand

Edwards setzt Ausrufezeichen

Weitere Weltjahresbestleistung über 800 Meter der Männer


06.06.01 (fc) Das internationale Meeting in Mailand wartete mit einigen guten Leistungen auf. Dabei ragten vor allem die Weltjahresbestleistungen von Olympiasieger Jonathan Edwards und den 800-Meter-Läufern Andrea Longo (ITA) und Djabir Said-Guerni (ALG) heraus.

Der britische Dreisprung-Star erzielte eine Weite von 17,56 Metern und holte sich damit den ersten Platz in der weltweiten Rangliste des noch jungen Sommers. Die Konkurrenten ließ er deutlich hinter sich. Der 29jährige Russe Andrej Kurennoy erzielte als Zweiter aber immerhin eine neue persönliche Bestleistung von 16,89 Metern.

Zu einem Foto-Finish kam es über 800 Meter. Es kam zu einer knappen Entscheidung zugunsten des Italieners Andrea Longo, der das Ziel wie der Algerier Djabir Said-Guerni in 1:45,55 Minuten erreichte. Der bisherige Weltjahresbeste Glody Dube wurde vor dem Kenianer Noah Ngeny Dritter (1:44,80 min).

Schnelle Zeiten gab es auch über 400 Meter Hürden zu bestaunen. Hier rang der Ex-Weltmeister Stephane Diagana (FRA) den Olympia-Zweiten Hadi Al Somaily (KSA) in sehr guten 48,63 Sekunden nieder. Bei ihrem ersten Einzelrennen der Saison über 400 Meter erzielte die Britin Katherine Merry in 50,44 Sekunden die zweitschnellste Zeit des Jahres.

Die deutschen Läufer, die die Reise nach Mailand angetreten hatten, landeten im Mittelfeld. Über 3000 Meter Hindernis kamen Christian Knoblich und Marc Ostendarp auf Zeiten von 8:33,71 bzw. 8:37,93 Minuten. Auf den 5000 Metern gaben die Kenianer Benjamin Limo, der in der neuen Weltjahresbestzeit von 13:05,78 Minuten siegte, und Sammy Kipketer (13:06,28 min) klar den Ton an und erreichten mit großem Vorsprung das Ziel. Jan Fitschen (13:33,86 min) wurde Achter, Mario Kröckert (13:37:56 min) beendete den Lauf als Zwölfter.

Bei den Würfen stach der Hammerwurf von Nicola Vizzoni auf 80,38 Meter heraus. Im Diskusring unterlag der Südafrikaner Frantz Kruger mit 63,13 Metern dem Russen Dmitri Schevchenko nur um vier Zentimeter.

Ergebnisse
Ihre Meinung
Noch mehr Berichte

Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de