Startseite » www.steeple.de – Das deutschsprachige Leichtathletik-Online-Magazin

www.steeple.de – Das deutschsprachige Leichtathletik-Online-Magazin

DLV-Mehrkampf-Meeting in Ratingen

Der Kampf um die Olympia-Tickets

Stefan Schmid führt nach erstem Tag im Zehnkampf

22.07.00 (mb/dg) 8180 Punkte ist die Norm, die es für die Zehnkämpfer beim Mehrkampf-Meeting in Ratingen zu erfüllen gilt. Der verletzte Frank Busemann legte bereits 8531 Punkte vor. Mike Maczey, Stefan Schmid, David Mewes und Klaus Isekenmeier schickten sich bei kühler Witterung an, ihm gleich zu tun. Nach dem ersten Tag liegt Stefan Schmid mit 4270 Punkten in Führung und präsentierte sich in hervorragender Form. Philipp Ibe liegt auf dem zweiten Rang (4157 Punkte). Hinter den Erwartungen zurück blieb Mike Maczey (3999 Punkte), der in Götzis mit einer persönlichen Bestmarke beeindruckte. Im Siebenkampf ist nach vier Wettkämpfen die Polin Urszula Wlodarzyk (3731 Punkte) vor Karin Ertl (3729) vorn. Hinter ihr platzieren sich eng beisammen Astrid Retzke, Sabine Braun und Kathleen Gutjahr, was einen sehr spannenden Wettkampf zwischen den vier deutschen Jahresbesten am morgigen Sonntag erwarten lässt. Überraschung des Tages ist das Nachwuchstalent Annika Meyer. Die Hannoveranerin liegt schon 123 Punkte über ihrer persönlichen Bestleistung.   

Frank Busemann war als Gast nach Ratingen gekommen. Er gehe davon aus, dass er seine Fußverletzung bald ganz auskuriert habe und hat bereits leichtes Training wieder aufgenommen. Busemann verfolgt zu Beginn etwas bedrückt den Wettkampf, denn nur drei Zehnkämpfer können sich für Sydney qualifizieren. „Es ist natürlich ein hartes Brot, hier nur zuschauen zu können. Ich bin immer gerne in Ratingen gestartet und hatte mir ein gutes Resultat vorgenommen“, so der 25jährige. 

Stefan Schmid, mit 30 Jahren der älteste im Feld, startete über 100 Meter mit 10,82 Sekunden am besten in den Wettkampf und auch Philipp Ibe konnte mit 10,86 Sekunden sehr zufrieden sein. Enttäuscht nach der ersten Disziplin zeigte sich Mike Maczey (11.25 sec). 

In der zweiten Disziplin, dem Weitsprung, gewann Ibe und verbesserte seine persönliche Bestleistung um 15cm auf  7,87 Meter. „Das ist ein genialer Start“, sagte der Leverkusener und nahm freudestrahlend die Gratulationen entgegen. Grund zur Freude ebenso für David Mewes, der mit 7,51 Meter eine persönliche Bestmarke aufstellte. Frustriert zeigte sich Mike Maczey, der wie auch über die 100 Meter nervös wirkte und nach den beiden ersten Wettbewerben bereits an Boden verlor. Unter seinen Möglichkeiten blieb ferner Klaus Isekenmeier mit 7,28 Meter.

Im Kugelstoßen lieferte David Mewes eine klasse Vorstellung und hat mit 15,64 Meter seine persönliche Bestleistung eingestellt. Stefan Schmid (14,14 m) und Mike Maczey (14,20 m) kamen nahe an den Bereich ihrer bisherigen Bestleistungen heran und Maczey machte wieder etwas Boden gut. Auch nach dem Hochsprung blieb Philipp Ibe überraschend nach vier Wettbewerben in Führung. Über die 400 Meter quälte er sich in 52,87 Sekunden mit Mühe ins Ziel und verspielte seinen Vorsprung gegen Stefan Schmid, der mit seinen 48,99 Sekunden „voll zufrieden“ war und sich an seiner Leistung in Götzis orientierte.

Im Siebenkampf der Frauen ist die DLV-Norm von 6250 Punkten zu knacken. Karin Ertl lief über die 100 Meter Hürden als erste in Ziel. Mit ihrer Zeit von 13,61 Sekunden bei 1,1 m Gegenwind pro Sekunde war sie sehr zufrieden. Sabine Braun kam nicht gut aus den Startlöchern und war etwas enttäuscht über ihre 13,71 Sekunden. 

Im Hochsprung machte es Karin Ertl spannend und nahm die 1,74 Meter als auch die 1,83 Meter erst im dritten Anlauf. Die 35jährige Braun blieb mit 1,80 Meter auch in diesem Wettbewerb etwas hinter den Erwartungen zurück. 

Im Kugelstoßen machte die nach zwei Disziplinen nur auf Rang fünf liegende Kathleen Gutjahr zwei Plätze gut und brachte sich mit einer persönlichen Bestleistung von hervorragenden 14,25 Meter wieder ins Rennen im Kampf um die Olympiatickets. Karin Ertl (13,15 m) verlor die Führung an Urszula Wlodarzcyk (14,79 m), die sich ihren Vorsprung auch nicht mehr im 200-Meter-Lauf nehmen ließ, den Ertl in 24,41 Sekunden für sich entschied. Astrid Retzke schob sich mit guten 24,55 Sekunden vor Sabine Braun (24,91) in der Gesamtwertung. 

Bei den Frauen wird es am Sonntag also einen spannenden Kampf um die ersten drei Plätze geben. Angst um sein Sydneyticket dürfte bei Frank Busemann in Ratingen nicht aufgekommen sein, denn seine Konkurrenten blieben zum Teil weit hinter seinen Vorleistungen von Götzis zurück.

Die Steeple-Prognose:

Als Anhaltspunkt für die Hochrechnung dienten entweder der Wettkampf von diesem Jahr in Götzis oder ein Vergleichswert aus den Vorjahren

Athlet/in Punkte
1. Tag
Prognose
2. Tag
Gesamt
(Punkte)
Gesamt
(Platz)
+ =
Mike Maczey 3999 4190 8189 2
Stefan Schmid 4270 4160 8430 1
David Mewes 4072 3960 8032 5
Klaus Isekenmeier 4054 4075 8129 3
Philip Ibe 4157 3900 8057 4
Sabine Braun 3696 2700 6396 1
Karin Ertl 3729 2550 6279 3
Kathleen Gutjahr 3622 2625 6247 4
Astrid Retzke 3701 2650 6351 2
Mona Steigauf 3408 2530 5938 7
Peggy Beer 3581 2630 6211 5
Sonja Kesselschläger 3516 2450 5966 6

Dirk Gantenberg besucht für das Leichtathletik-Online-Magazin
die Olympia-Qualifikation in Ratingen

Ergebnisse
Ihre Meinung
Noch mehr Berichte

Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de