Startseite » www.steeple.de – Das deutschsprachige Leichtathletik-Online-Magazin

www.steeple.de – Das deutschsprachige Leichtathletik-Online-Magazin

Hochsprung mit Musik in Arnstadt

Voronin gewinnt mit Hallenrekord

Vita Stopina überrascht in der Frauen-Konkurrenz – Buss Dritter

28.01.00 (fc) Weltmeister Vjacheslav Voronin wurde beim Hochsprung-Meeting in Arnstadt der Favoritenrolle gerecht. Der Russe übersprang 2,34 Meter, fixierte damit einen neuen Hallenrekord und stellte zudem noch eine neue Weltjahresbestleistung auf. Bei den Frauen setzte sich die ukrainische Außenseiterin Vita Stopina mit einer Höhe von 1,94 Metern durch. Der tschechische Geheimtipp Zuzana Hlavanova spielte als Siebte keine Rolle.

Das Springen der Männer entwickelte sich zu einem Dreikampf zwischen dem Leverkusener Martin Buss, Routinier Artur Partyka (Polen) und Höhenflieger Vjacheslav Voronin, nachdem sich der Rest nach übersprungenen 2,24 Metern aus der Konkurrenz verabschiedete. Voronin meisterte die 2,30 im ersten Versuch, Buss zog im zweiten nach, Partyka ließ aus. Bei 2,32 Metern legte der Russe eine Pause ein und beobachtete, wie der deutsche WM-Medaillist dreimal riss. Partyka konnte nach dem zweiten Versuch jubeln und lag vorübergehend in Front, was ihn veranlasste, auf die nächste Höhe zu verzichten. Voronin kümmerte das wenig. Er holte sich im zweiten Sprung über 2,34 Meter den Sieg. Sowohl er als auch Partyka scheiterten bei den nächsten Höhen von 2,36 bzw. 2,38 Metern. Ein spannender und von taktischen Spielchen geprägter Wettbewerb fand in dem 25jährigen Russen Voronin einen verdienten Sieger. Der Weltmeister von Sevilla unterstrich mit einem neuen Hallenrekord und einer Steigerung seiner eigenen Weltjahresbestleistung, dass er momentan die Nummer eins im Hochsprung der Männer ist.

Bei den Frauen kristallisierte sich ein Zweikampf zwischen der Ukrainerin Vita Stopina und Kajsa Bergqvist (Schweden) heraus. Bergqvist zeigte bei den Höhen 1,91 und 1,94 Meter ein bisschen Nerven, nachdem Stopina beide im ersten Versuch gemeistert hatte und sich damit letztlich durch nur einen Fehlversuch bei 1,88 Metern den etwas überraschenden Sieg holte. Trotzdem ist die Osteuropäerin mit einer Bestleistung von 1,96 Metern keine Unbekannte mehr. Als Junioren-Europameisterin von 1995 und WM-Siebte in Sevilla hatte sie bereits auf sich aufmerksam gemacht. Bemerkenswert war auch die Leistung der Russin Olga Kaliturina, die erst gestern in Moskau gewonnen hatte (1,92 Meter) und in Arnstadt mit 1,91 Metern einen dritten Platz folgen ließ. Die Tschechin Zuzana Hlavanova musste bereits nach drei Fehlversuchen bei 1,85 Metern enttäuscht die Sachen packen. Nur wenig besser erging es der erfahrensten Springerin im Feld, Jelena Guljajewa, die sich mit 1,88 Metern als Fünfte sogar hinter der couragierten Deutschen Amewu Mensah (Berlin) platzierte. 

Unsere Redaktion bedankt sich bei dem Arnstadter Pressesprecher Thomas Becker für die hervorragende Zusammenarbeit.

Ergebnisliste:

MÄNNER

1. Vjatcheslav Voronin (RUS) 2,34 m 2. Artur Partyka (POL) 2,32 m 3. Martin Buss (D) 2,30 m 4. Staffan Strand (SWE) 2,24 m 5. Pjotr Braiko (RUS) 2,24 m 5. Steinar Hoen (NOR) 2,24 m 7. Wilbert Pennings (NDL) 2,24 m 8. Wolfgang Kreissig (D) 2,24 m 9. Jan Janku (TCH) 2,20 m 10. Dalton Grant (GBR) 2,20 m 11. Christian Rhoden (D) 2,20 m 11. Tomas Janku (TCH) 2,20 m 13. Kwaku Boateng (CAN) 2,15 m 14. Kristofer Lamos (D) 2,15 m

FRAUEN

1. Vita Stopina (UKR) 1,94 m 2. Kajsa Bergqvist (SWE) 1,94 m 3. Olga Kaliturina (RUS) 1,91 m 4. Amewu Mensah (D) 1,88 m 5. Yelena Guljajewa (RUS) 1,88 m 6. Mariana Kuptsova (RUS) 1,85 m 7. Zuzana Hlavanova (TCH) 1,80 m 8. Adriana Maximiuc (RUM) 1,75 m

Noch mehr Berichte…

Alle Rechte vorbehalten. Copyright by www.steeple.de